Erster Schweißsimulator in Ostbelgien

Das ZAWM St.Vith hat im August einen Schweißsimulator in Betrieb genommen. Das Gerät des Herstellers Soldamatic konnte dank der finanziellen Unterstützung des Schulungsfonds für die technologische Industrie IFP angeschafft werden. Es ist das erste Gerät dieser Art in Ostbelgien.

In einigen Bereichen gehören Simulatoren zur Erlernung komplexer technischer Fähigkeiten längst zum Alltag. Eine Ausbildung zum Linienpiloten ohne Flugsimulator ist seit Jahrzehnten undenkbar. Doch auch in vielen technischen Bereichen werden zunehmend Simulatoren eingesetzt – so auch beim Erlernen verschiedener Schweißverfahren.

Virtuelles Lernen

Der Schweißsimulator des ZAWM ist nichts anderes als ein Hochleistungs-Industriecomputer, der für die speziellen Anforderungen der Schweißtechnik entwickelt wurde. Das Gerät kann WIG-, MAG- und Lichtbogenhandschweißen unter realitätsnahen Bedingungen simulieren. Der Simulator ersetzt die klassische Schweißerausbildung nicht, aber das virtuelle Lernen bietet einige Vorteile. Gerade bei Anfängern wird kein Material verbraucht und es sind keine Arbeitsschutzmaßnahmen erforderlich. Der Schüler – egal ob Jugendlicher oder Erwachsener – kann wesentlich einfacher an bestimmte Grundfertigkeiten herangeführt werden. Dies gilt z.B. für die korrekte Haltung oder die richtige Geschwindigkeit und den optimalen Winkel bei der Führung des Brenners bzw. der Elektrode.

Wer am Simulator eine virtuelle Schweißnaht zieht, verfolgt den Vorgang selber in seiner Schweißmaske. Dabei wird er quasi online auf eventuelle Fehler aufmerksam gemacht, die er sofort korrigieren kann. Währenddessen kann der übrige Teil der Klasse oder Weiterbildungsgruppe dasselbe Geschehen am Bildschirm betrachten. Die Schweißergebnisse können sofort analysiert und Fehler für alle nachvollziehbar berichtigt werden.

Vielfältiger Einsatz

Das ZAWM St.Vith wird den Schweißsimulator in der Lehrlings- und Meisterausbildung sowie in der Weiterbildung einsetzen. Im Rahmen eines Train-the-trainer-Tages wurden nun die beiden ersten Schweißfachleute durch einen Experten der Lieferfirma Weld-Plus in der Handhabung des Geräts ausgebildet.

Doch auch interessierte ostbelgische Betriebe sollen den Soldamatic nutzen können und aktiv eingebunden werden. Deshalb plant das ZAWM St.Vith im Herbst eine Vorführung des Schweißsimulators im Rahmen eines öffentlichen Infoabends. Ziel ist es, Mitarbeiter mehrerer Unternehmen ausbilden zu lassen und als zusätzliche Simulator-Trainer zu gewinnen.