2-tägige Schulung: "Baumpflege"

Auf Anfrage mehrerer ostbelgischer Gemeinden hat das ZAWM St.Vith am 5. und 6. Dezember den Lehrgang "Fachgerechte Baumpflege" durchgeführt.

Als Referent am ersten Tag reiste dazu der Baumexperte und Sachverständige Peter KLUG aus Bad Boll in Baden-Württemberg an. Sein Vortrag fand nicht nur im Seminarraum, sondern nachmittags auch unter freiem Himmel statt.

Der zweite Tag war als Praxis-Exkursionstag angelegt. Unter der Leitung des Eupener Baumpflegers Benjamin DETHIER und mit Unterstützung von Stephan BENKER vom Forstamt Malmedy besichtigten die Teilnehmer 9 Standorte in 4 verschiedenen Gemeinden. Dabei wurden die jeweils unterschiedlichen Situationen und Anforderungen sowie zielführenden Maßnahmen konkret besprochen.

Wichtigstes Fazit des Lehrgangs: Baumpflege sollte nicht "egal wie" geschehen. Vielmehr sollte sie ein klares doppeltes Ziel verfolgen – zum einen die Vitalität des Baumes fördern und erhalten, und zum anderen die Sicherheit für Personen und Straßenverkehr gewährleisten.

Werden Kronen oder dickere Äste wahllos gekappt, dann wird nicht nur die Ästhetik eines Baumes verstümmelt, sondern mittel- und langfristig seine Gesundheit und seine Stabilität gefährdet. Vor allem können durch falsche Maßnahmen ein erhöhtes Risiko hinsichtlich der Verkehrsicherheit und hohe Folgekosten aufgrund erforderlicher Nachbehandlungen entstehen.

Bei den Teilnehmern handelte es sich um 18 Mitarbeiter aus sieben der neun Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Die Bewertung der Teilnehmer fiel durchweg äußerst positiv aus.

Ergänzt wird der Baumpflegelehrgang am 13. Januar 2017 durch eine Hubarbeitsbühnen-Schulung, ebenfalls am ZAWM St.Vith