"Die Lehre darf keine zweite Wahl sein"

Ausbildung: Verträge werden im mer später abgeschlossen – Institut für Aus- und

Weiterbildung will gegen den Trend angehen

Noch bis zum 1. Oktober können sich Jugendliche in Ostbelgien um eine Lehrstelle bemühen. Die Kurse an den Ausbildungszentren haben aber schon angefangen. Die Tendenz, dass Lehrverträge immer später abgeschlossen werden, bereitet dem Institut für Aus- und Weiterbildung (IAWM) Sorgen.

Das Alter derjenigen, die sich für eine Berufsausbildung entscheiden, hat in der jüngeren Vergangenheit zugenommen. Die Zahl der Abiturienten, die sich für eine duale mittelständische Ausbildung entscheiden, steigt ebenfalls kontinuierlich.

Ein Trend ist aber auch, dass Lehrverträge immer später abgeschlossen werden. Beispiel St.Vith: Am dortigen Zentrum für Aus- und Weiterbildung (ZAWM) wurden im vergangenen Jahr 53 Prozent der Lehrverträge nach dem 1. September abgeschlossen, berichtet ZAWM-Direktor Erich Hilger: „Weil die Kurse aber schon in der ersten Septemberwoche starten, ist das organisatorisch natürlich schwierig“, fügt er hinzu.

 

Den vollständigen GE-Artikel vom 25.09.2018 finden Sie >>> hier <<<