Studientag für Lehrer der Lehrlingsausbildung

In welche Richtung entwickelt sich die schulische Ausbildung der Lehrlinge und was bedeutet dies für die Lehrer, das ZAWM?

18 Lehrer der Allgemein- und Fachkunde tauschten zu diesen Themen während eines halben Tages intensiv in verschiedenen Workshops aus.

Die unterschiedlichen Einstiegsvoraussetzungen der Lehrlinge, die relativ geringen Anzahl Unterrichtsstunden - besonders in den Allgemeinkursen - und die Eigenheiten der mittelständischen Ausbildung stellen die Lehrer vor besonderen Herausforderungen.

Der lange Jahre erhoffte Neubau, für den nun die konkreten Planungen starten, bietet natürlich besondere Chancen die Ausrichtung des ZAWM nicht nur räumlich und materiell neu zu gestalten, sondern auch in den Bereichen der Unterrichtsgestaltung, der Zusammenarbeit mit anderen Ausbildungseinrichtungen, insbesondere natürlich dem Technischen Institut St.Vith und dem ZAWM Eupen, innovativ zu werden.

Dies alles setzt aber auch voraus, dass Offenheit für Anpassungen des Ausbildungssystems besteht. Z.B. wurden in diesem Zusammenhang folgende Aspekte genannt: die Anzahl Schüler pro Klasse, eine intensivere Verzahnung der Allgemeinkurse mit den Fachkursen, die Möglichkeit von Teamteaching, klare Zielvorgaben, Gewährleistung der technischen und personellen Ressourcen für die fortschreitende Digitalisierung des Unterrichtes, Weiterbildungen des Personals, sowie die Situation der Lehrer generell.

Am Ende des Studientages war deutlich, dass die Lehrer die Möglichkeit der Austauschs begrüßten und in jeder Hinsicht offen für neue Entwicklungen sind.