Zeugnisse

Zu folgenden Terminen werden Zeugnisse verteilt:

Anfang NOVEMBER    (1. Periode)
Anfang FEBRUAR       (2. Periode  &  1. Prüfungen)
ENDE Juni                  (3. Periode  & Jahresendprüfungen)

Rechtsbehelfsbelehrung zur Beratungsangebot des ZAWM St.Vith

Sehr geehrter Lehrling,
sehr geehrte Eltern, Meister und Ausbilder,

Sie haben das aktuelle Zeugnis vorliegen. Sollten sich bei Ihnen Fragen über die erzielten Leistungen, bzw. die Leistungsfeststellung ergeben,  so steht das Fachpersonal des ZAWM St.Vith gerne zu einem Beratungsgespräch nach Terminabsprache zur Verfügung.
Für eine weitere schulische Beratung und ggf. Hilfe bei der Vorbereitung zu Nachprüfungen steht unsere sozial-pädagogische Betreuung Ihnen gerne zur Seite.  Kontakt: 080/22.73.12 (Sekretariat) oder 080/42.09.86 (Sozialpädagogen) oder info@zawm-st-vith.be

Bitte beachten Sie: Das Nichtbestehen des Ausbildungsjahres kann den Entzug der Genehmigung des Lehrvertrages nach sich ziehen.

Eltern und Ausbildungsbetrieb werden gebeten, dem Lehrlingssekretariat innerhalb von 15 Tagen die Gründe mitzuteilen, die nach ihrer Ansicht das Nichtbestehen des Lehrlings verursacht haben können, und die Argumente zu unterbreiten, die zu Gunsten der Fortsetzung des Lehrvertrages sprechen. Bitte besprechen Sie das weitere Vorgehen mit ihrem/ihrer  zuständigen Lehrlingssekretär/in.

Ihr Team des ZAWM St.Vith

Einsichtnahme in Prüfungsunterlagen und zum Beschwerdeverfahren

Gemäß Erlass der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft vom 19. Dezember 1988 ist die Einsicht in Prüfungsunterlagen und Bewertungen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Prüfungsbescheids (Ergebnismitteilung, Zeugnis …) schriftlich beim ZAWM zu beantragen. Der Antrag kann verbunden werden mit konkreten Fragen zu Prüfung und Bewertung.

Beschwerden über Prüfungen, Bewertungen, Klassenrats- oder Juryentscheide sind innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Prüfungsbescheids (Ergebnismitteilung, Zeugnis, …) schriftlich beim IAWM,  Vervierser  Straße 4A in 4700 Eupen, einzureichen. Es gilt das Datum des Poststempels. Die Beschwerde muss mit einer Begründung versehen sein.