LKW-Mechaniker

Die Tätigkeit im Überblick

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Nutzfahrzeuge aller Art, setzen sie instand und rüsten sie bei Bedarf mit Aufbauten, Anhängern, Zusatzsystemen und Sonderausstattungen aus. Darüber hinaus prüfen und diagnostizieren sie deren komplexe fahrzeugtechnische Systeme.

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik arbeiten überwiegend in der Instandhaltung von Nutzkraftwagen, z.B. in Reparaturwerkstätten oder im Pannenhilfsdienst. Auch bei Herstellern und Ausrüstern von Nutzkraftwagen sind sie tätig. Darüber hinaus sind sie in Reparaturwerkstätten von Speditionen oder Busunternehmen beschäftigt.

Weitere Einsatzmöglichkeiten finden sich im Handel, z.B. bei Nutzfahrzeug- bzw. Fahrzeugteilehändlern mit angeschlossener Reparaturwerkstatt.

Die Ausbildung im Überblick

LKW-Mechaniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Diese 3-jährige duale Ausbildung findet in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Neigungen und Interessen

  • Interesse an Kraftfahrzeugtechnik und -elektronik
  • Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen (z.B. spezielle Lkw-Hebebühnen, Diagnosestände, Motorenleistungsprüfstände, Bremsenprüfstände, Einrichtungen für Achsvermessungen, Schleifmaschinen, Schweiß- und Lötgeräte)
  • Neigung zu prüfender und kontrollierender Tätigkeit (z.B. Bauteile und Baugruppen auf Verschleißerscheinungen überprüfen, Funktionsfähigkeit und Fahrsicherheit von Fahrzeugen feststellen)
  • Neigung zu praktisch-zupackender Tätigkeit (z.B. große Fahrzeugteile montieren)