Preisträger Sektorendiplom 2014

Sektorales Diplom 2014: die prämierten Preisträger   In Brüssel wurden am Freitag, dem 23ten Mai 2014 durch den Sektorenfond für Ausbildung des IFPM die Diplome an die Jugendlichen verliehen, die an den sektoralen Prüfungen im Schweißen, Zerspanen, Anlagenelektrik und Anlagenmechaniker teilnahmen.

Dominik ARENS

Die Sektorenwettbewerbe wurden angepasst an die Erwartungen der Betriebe und deren Materialien sowie an die jeweilige Sachkenntnis der Schweißer und Facharbeiter in der Zerspanung und Instandhaltung. Aus diesem Grund wurden die damit verbundenen Tests durch Fachleute der einzelnen Kompetenzzentren, in Zusammenarbeit mit den Repräsentanten des Ausbildungsnetzwerkes und der Aufsichtsstelle, ausgearbeitet. Das Sektorendiplom bescheinigt den Jugendlichen eine besondere Fertigkeit und händigt ihnen einen regelrechten Pass aus, um sich für diese Arbeiten bei den Betrieben der paritätischen Kommission 111 zu bewerben.

Das IFPM organisiert diese Wettbewerbe jährlich für Jugendliche des 6ten und 7ten Jahres in der Ausbildung zu beruflichen und technischen Berufen, sowie den Zentren für Aus- und Weiterbldung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Teilnehmer ist immer die gesamte Klasse: Zielsetzung ist es, ein Maximum an Jugendlichen zu motivieren und gleichzeitig diesen Ausbildungszweig aufzuwerten.

Alle Teilnehmer haben zu Beginn des Jahres 2014 einen theoretischen Test absolviert. Dieser Test findet im Internet statt, in den jeweiligen Lehrinstituten unter Beaufsichtigung des IFPM. Anders als in den vorhergegangenen Jahren war das Bestehen dieses Tests kein „knock-out“ Kriterium: Jeder Teilnehmer hatte nachher die Möglichkeit, den praktischen Teil des Wettkampfs innerhalb des Kompetenzzentrums der jeweiligen Berufsbranche zu absolvieren. Das Endresultat setzte sich zusammen aus dem Ergebnis des theoretischen Teils (25 %) und es praktischen Teils (75 %). Alle Absolventen, die in der Summe 60 % und mehr erreichten, haben das Sektorendiplom erhalten.

Dieses Jahr traten zu den Wettbewerben an: 200 Schweißer, 46 Zerspaner, 182 Anlagenelektriker und 60 Anlagenmechaniker. Die Jugendlichen stammten aus 36 Technischen Schulen aus der Wallonie-Brüssel und aus 4 Ausbildungszentren für Kleine und Mittelständische Unternehmen (PME) der Wallonie und der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Im Finale haben 24 Schweißer, 25 Zerspaner, 81 Anlagenelektriker und 11 Anlagenmechaniker das Diplom erhalten.

Zusätzlich zu den Sektordiplomen ehrte das IFPM die 3 Besten des jeweiligen Ausbildungszweiges, indem ihnen die „Technio Trophäe“ in Gold, Silber und Bronze verliehen wurde.

Die Preisträger aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft waren:

 

Schweißen

   
   

 

 

Bronze Auszeichnung

Dominik ARENS

Burg-Reuland

ZAWM St. Vith

       

Zerspanung

 

 

 

 

 

Silberne Auszeichnung

Monika ISANSKA

St. Vith

TI St. Vith

Bronze Auszeichnung

Tobias BRÜLS

Bütgenbach

ZAWM Eupen