Meisterausbildung

Mittlere Reife

Für eine verantwortungsvolle Aufgabe im späteren Berufsleben sind gute Allgemeinkenntnisse ein Grundstein für weiterführende Ausbildungen und Studien.

Wir bieten den Lehrlingen oder Absolventen der dualen mittelständischen Ausbildung einen Vorbereitungskurs zur Erlangung des Abschlusszeugnisses der Unterstufe des Sekundarunterrichts (Mittlere Reife) an.

Folgende Fächer werden unterrichtet:

  • Deutsch 20 St.
  • Mathematik 40 St.
  • Französisch 60 St.
  • Geographie 30 St.
  • Geschichte 30 St.

Zulassungsbedingungen zum Vorbereitungskurs

Kandidaten, die sich zum Vorbereitungskurs einschreiben möchten, müssen entweder einen aktiven Lehrvertrag vorweisen oder eine duale mittelständische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Um in den Genuss einiger Prüfungsbefreiungen zu kommen (insbesondere Nachweis der praktischen beruflichen Kenntnisse) muss der Teilnehmer spätestens zum Zeitpunkt der Anmeldung zur Prüfung vor dem externen Prüfungsausschuss des Ministeriums der DG mindestens an der praktischen Zwischenbewertung des zweiten Lehrjahres mit Erfolg teilgenommen haben.

Zertifizierung

Grundlage für den Prüfungsstoff bilden die gültigen Rahmenpläne des Ministeriums der Deutschsprachigen Gemeinschaft für die zweite Stufe des beruflichen Unterrichts der Regelsekundarschulen. Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer erhalten das Abschlusszeugnis der Unterstufe des Sekundarunterrichts (Mittlere Reife).

Auf Grundlage des Dekrets über die Aus- und Weiterbildung vom 16. Dezember 1991 erhalten Teilnehmer, die ihr Gesellenzeugnis nach dem 1. September 2008 erhalten haben und im Besitz des Zeugnisses „Mittleren Reife“ sind, ebenfalls das Studienzeugnis des sechsten Jahres des berufsbildenden Sekundarunterrichts (6B).

Dieses Studienzeugnis berechtigt zur Einschreibung in den Vorbereitungskurs für das Abitur oder in ein siebtes berufliches Sekundarschuljahr und ermöglicht somit den Zugang zum beruflichen Abitur.