Vier Mal Gold, drei Mal Silber und drei Mal Bronze für junge Ostbelgier

Landesmeisterschaft der Berufe

Bei der Landesmeisterschaft der Berufe sind vier der 32 Titel an Ostbelgier(innen)  vergeben worden. Darüber hinaus gab es jeweils drei Mal Silber und Bronze.
Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend, 30.03.2017, in der Lütticher Oper statt. Fast 700 Jugendliche unter 25 Jahren hatten an den Vorausscheidungen teilgenommen, 264 qualifizierten sich für das Finale am 20. und 21. März, darunter 20 Ostbelgier.

Von den insgesamt 88 Medaillen gingen deren zehn nach Ostbelgien. Gartengestalter: Gold für Julien Boveroux (21) aus St.Vith und Andy Lansch (22) aus Medell; Silber für Elias Funk (20) aus Eupen und Mischa Meys (20) aus Herbesthal. Fliesenleger: Gold für John Pauqet (19) aus Kettenis. Anstreicher: Gold für Sabrina Scheen (19) aus Raeren. Automobiltechnologie: Silber für Maxime Rohde (21) aus Walhorn; Bronze für Johann Krings  (22) aus Heppenbach. Möbelschreiner: Bronze für Marius Gangolf (22) aus Schönberg. 

Schreiner: Bronze für Eric Münster (18) aus Amel. Die Landesmeisterschaft diente als Qualifikation  zur Weltmeisterschaft (Worldskills), die vom 15. bis 18. Oktober in Abu Dhabi stattfindet. Es ist aber nicht so, dass die Goldmedaillengewinner automatisch an den Persischen Golf reisen dürfen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten haben noch eine Chance, da auch die Bewertungen von Experten und Coaches nach einer Ausbildung aller Medaillengewinner im April berücksichtigt  werden. Letztendlich  dürfen nur 15 (eventuell 16) Belgier zur WM. Wer in  Abu Dhabi dabei ist, wird am 11. Mai bekannt gegeben.
An der WM 2015 in Sao Paulo hatten zwei Ostbelgier teilgenommen.

>>>Hier geht's zum vollständigen GE-Artikel vom 31.03.2017