Verkauf an der Bedienungstheke


Jan20
09:00

Beschreibung:

Kaum eine Verkaufsform bietet so große Chancen für Kundenbindung und Zusatzumsatz wie der Verkauf an der Bedienungstheke. Das Potenzial an der Backwaren-, Fleisch-, Fisch- oder Käsetheke wird von vielen Einzelhändlern, gerade in kleineren mittelständischen Unternehmen, immer noch unterschätzt oder vernachlässigt.

Häufig sind Mitarbeiter(innen) für den verkaufsaktiven Kundenkontakt auch ungenügend geschult. Greifbare Erfolgserlebnisse bleiben aus und die persönliche Motivation allzu oft auf der Strecke.

An dieser Stelle setzt das Seminar an.

 

Zielgruppe

Die Zielgruppe sind in erster Linie Mitarbeiter(innen) an der Verkaufstheke, die ihre Kunden nicht nur „bedienen“ sollen. Statt sterilen ‚Aushändigungsverkauf‘ zu praktizieren, sollen sie lernen,

  1. eine freundliche Beziehungsebene mit ihren Kunden aufzubauen,
  2. die Neugier für Zusatz- oder Sonderangebote zu wecken und
  3. ihre Kunde zielführend zu beraten.

Wünschenswert ist aber auch die Einbindung und Teilnahme der Geschäftsführer, Inhaber, Betriebs- und Abteilungsleiter.

 

Zielsetzung

Der Fokus wird sehr stark auf die richtige Kundenansprache (gewinnend, aber nicht aufdringlich), auf Körpersprache und Augenkontakt, auf die Bedeutung des Lächelns usw. gelegt.

Zu den vorrangigen Zielen gehört natürlich u.a. die Umsatzsteigerung durch Zusatzverkäufe.

Bei den Seminarteilnehmer(inne)n soll vor allem auch das positive Selbstbewusstsein geweckt bzw. gestärkt werden, dass sie entscheidend zum Erfolg des Betriebes beitragen können. Durch die zu erwartende Folge kleiner (oder größerer) Erfolgserlebnisse soll das Selbstwertgefühl, die Motivation und die Zufriedenheit der Mitarbeiter mittel- und langfristig gestärkt werden.

 

Das Seminar soll allen Teilnehmer(inne)n eine wichtige Hilfestellung rund um folgende Themen geben:

  1. Verbale und non-verbale Kundenansprache optimieren
  2. Kundenbindung stärken durch eine persönlichere Note im Verkaufsgespräch
  3. Aktiv auf Kundenwünsche eingehen
  4. Auch unausgesprochene Kundenwünsche erkennen und ins Verkaufsgespräch einfließen lassen
  5. Unaufdringlich optimale Voraussetzungen für Zusatzverkäufe schaffen

 

Vor allem bei Punkt 5 sind die Führungskräfte gefordert, u.a. durch das systematische Vorbereiten und Ausloben von besonderen Angeboten, Produktneuheiten etc.

 

Das Seminar ist eine gute Mischung aus Theorie und Praxis, etwa in Form von Rollenspielen.

 

Dozentin

Die Dozentin aus Süddeutschland schult regelmäßig Mitarbeiter großer deutscher Handelsketten. Nun konnte sie erstmals für ein Seminar in Ostbelgien gewonnen werden.

 

Referent / Referentin:

- (Einzelheiten werden in Kürze veröffentlicht.) -

Termine und Uhrzeiten:

Tagesseminar

Montag, 20. Januar 2020

9.00 - 17.00 Uhr


Veranstaltungsort:

ZAWM St.Vith
Luxemburger Straße 2a
4780 St.Vith

Teilnahmegebühr:

(noch zu bestätigen)

Anmerkungen:

Bitte beachten Sie unsere Stornobestimmungen (*):

  • Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist nur bis 20 Arbeitstage vor Start der betreffenden Schulung bzw. Schulungsreihe möglich.
  • Bei einer Stornierung bis 10 Arbeitstage vor dem ersten Schulungstermin sind 50% der Teilnahmegebühr zu zahlen.
  • Bei einer späteren Stornierung oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen.

>>> (*) zu den vollständigen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

Anmeldung zur Weiterbildung

Persönliche Angaben
Anrede*
Art der Anstellung*
Alle Angaben werden ausschließlich aus verwaltungstechnischen Gründen erfasst und nicht an Dritte außerhalb des Instituts und Zentrums für Aus- und Weiterbildung weitergegeben.
Kosten
Zahlung / Rechnung*
Absenden
AGBs*
* = Pflichtfeld