BA4 / BA5 - Sicherheit bei Arbeiten an elektrischen Anlagen


Beschreibung:


Gemäß dem Allgemeinen Reglement für elektrische Anlagen (RGIE, Règlement général sur les installations électriques) muss der Arbeitgeber die Kompetenz seiner Mitarbeiter bei den Arbeiten an oder in der Nähe von elektrischen Anlagen nachweisen.


Der Nachweis BA4 gilt für Personen, die entweder ausreichend über die Risiken der Arbeiten in Verbindung mit elektrischen Anlagen informiert sind oder die bei den ihnen anvertrauten Arbeiten permanent durch eine qualifizierte Person überwacht werden, um die Riskiken auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Nachweis BA5 gilt für qualifizierte Personen, d.h. für Personen, die auf Grund Ihrer Kenntnisse, die sie durch Schulung oder Erfahrung erlangt haben, die Risiken der Arbeiten an elektrischen Anlagen selber evaluieren und Maßnahmen zur Beseitigung oder maximalen Begrenzung solcher Risiken bestimmen können.

 

Inhalte des Lehr- und Prüfungsstoffs:

  • elektrische Risiken, elektrische Gefahren;
  • das Ohmsche Gesetz;
  • die Wirkung der Elektrizität und elektrische UnfälleVideos
  • gesetzliche Anforderungen, Prinzipien, Befähigungen;
  • AREI, die wichtigsten gesetzlichen Verpflichtungen;
  • konkrete Risikoverwaltung (direkter Kontakt, indirekter Kontakt, Kurzschluss);
  • allgemeine Schutz- und Vorbeugeprinzipien;
  • Netzschutz, Materialklassen;
  • Vorbeugung im Alltag;
  • Benutzung von Werkzeug, Personenschutzmittel;
  • sicher arbeiten: mit einer Freigabe umgehen können, Kollektivschutz installieren, spezifische Aspekte die zu beachten sind;
  • Hochspannungskabinen, Betreten und Wiedereinschaltung;
  • Verhalten bei elektrischen Unfällen (mit Videofilm) und elektrischen Bränden;
  • Wirkung der Löschmittel
  • Verantwortung des Arbeiters

 

 

Referent / Referentin:

Jean-Philippe Bolly

Termine und Uhrzeiten:

Nächster Kurs auf Anfrage

2 Tage
jeweils von 8:30 bis 16:30 Uhr


Veranstaltungsort:

ZAWM St.Vith
Luxemburger Straße 2a
4780 St.Vith

Teilnahmegebühr:

475,- €


Finanzielle Beihilfen:

Für Weiterbildungen am ZAWM können Betriebe und/oder Teilnehmer unterschiedliche finanzielle Beihilfen erhalten – sei es in Form eines Bildungsurlaubs, sei es in Form von Schulungsprämien seitens verschiedener Sektoren- oder Schulungsfonds.

>>> Erfahren Sie mehr



Belgische Betriebe, deren Mitarbeiter der Paritätischen Kommission 149.01 (Elektrohandwerk)
angehören, können unter bestimmten Voraussetzungen Formelec-Zuschüsse
in Höhe von 15,50 €/Stunde beantragen
.




 

Anmerkungen:

Änderungen vorbehalten.

 

Bitte beachten Sie:

  • Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist nur bis 20 Arbeitstage vor Start der betreffenden Schulung bzw. Schulungsreihe möglich.
  • Bei einer Stornierung bis 10 Arbeitstage vor dem ersten Schulungstermin sind 50% der Teilnahmegebühr zu zahlen.
  • Bei einer späteren Stornierung oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen.

>>> zu den vollständigen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

 

 

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, gerne mit dem Online-Anmeldeformular auf dieser Website (www.weiterMitbildung.be).

 

Voranmeldung zur Weiterbildung

Mit der Voranmeldung signalisieren Sie lediglich Ihr Interesse und verpflichten sich noch nicht zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Nach Eingang Ihrer Voranmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine Eingangsbestätigung. Sobald die Daten der Weiterbildungsveranstaltung definiert sind, werden wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie um die definitive Bestätigung Ihrer Anmeldung bitten. Erst danach erhalten Sie eine entsprechende Zahlungsaufforderung.

Persönliche Angaben
Anrede*
Art der Anstellung*
Alle Angaben werden ausschließlich aus verwaltungstechnischen Gründen erfasst und nicht an Dritte außerhalb des Instituts und Zentrums für Aus- und Weiterbildung weitergegeben.
Kosten
 
Absenden
AGBs*
* = Pflichtfeld