Gefahrenverhütungsberater


Beschreibung:

Gefahrenverhütungsberater
Basisschulung, Niveau 3


Das Gesetz vom 4. August 1996 über das Wohlbefinden der Arbeitnehmer verpflichtet jeden belgischen Arbeitgeber einen internen Dienst für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz zu schaffen.

In diesem Zusammenhang ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, wenigstens einen Gefahrenverhütungsberater zu beschäftigen.
(In Unternehmen mit weniger als zwanzig Arbeitern kann der Arbeitgeber diese Funktion selber ausüben).

Dieser Berater muss über eine ausreichende Kenntnis der Gesetzgebung in Sachen Wohlbefinden der Arbeitnehmer bei der Ausführung der Arbeit verfügen. Er muss ebenfalls technische und wissenschaftliche Kenntnisse besitzen, die für die Ausübung dieser Tätigkeit notwendig sind.

Die Schulungsinhalte genügen den gesetzlichen Anforderungen des Gesetzes vom 4. August 1996 sowie der einschlägigen Ausführungserlasse, um die Funktion des Leiters des internen Dienstes für Gefahrenverhütung in Unternehmen der Klasse D und C zu bekleiden.

Der Kursus kann für Mitarbeiter, Assistenten des Leiters des Internen Dienstes und andere beteiligte Personen ein Einstieg in das Thema „Wohlbefinden bei der Arbeit“ sein.

Inhalte

  • Die allgemeinen Grundsätze der Vorbeugung
  • Die Gesetzgebung (Gesetzbuch über das Wohlbefinden bei der Arbeit, EU-Richtlinien)
  • Die Verantwortlichen der Sicherheit und ihre Verpflichtungen: Arbeitgeber, Führungskräfte, Arbeiter, Interner Dienst, Externer Dienst, Technische Kontrolle
  • Die Koordinierung der Vorbeugungsaktivitäten:
    • interner Dienst;
    • zwischen dem internen und externen Dienst;
    • mit den Arbeitgebern und den Arbeitern der externen Unternehmen, die Arbeiten im Unternehmen durchführen.
  • Die Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz
  • Das dynamische Risikoverwaltungssystem (die Politik des Wohlbefindens, globaler Vorbeugungsplan, jährlicher Aktionsplan)
  • Die Risikoanalyse: Gefahren, Risiken, Risikofaktoren
  • Analyse der Unfälle, die Ausführung und Bewertung des dynamischen Risikoverwaltungssystems
  • Die Aufgaben der Gefahrenverhütungsberater im königlichen Erlass vom 3. Mai 1999 über die Aufgaben und Arbeitsweise des internen Dienstes für Gefahrenverhütung und Schutz am Arbeitsplatz
  • Die Ausarbeitung der verschiedenen Berichte
  • Die Organisation der ersten Pflege und die Hilfsdienste: Vorbeugung und Kampf gegen das Feuer
  • Die verschiedenen Arbeiterkategorien
  • Spezifische Risiken: Elektrizität, geschlossene Räume, gefährliche Produkte, Toxikologieelemente, Asbest, gefährliche Transporte, manuelle Handhabungen, Hebewerkzeuge, Arbeiten in Höhe, Gerüste, persönliche Schutzausrüstungen, Druckgeräte, Schweißen

Zielgruppe:

Dieses Seminar richtet sich an Unternehmer oder Arbeitnehmer aus privaten Betrieben bzw. öffentlichen Einrichtungen, die die Funktion des Gefahrenverhütungsberaters ausüben oder übernehmen möchten.

 

Referent / Referentin:

Marcel Gehlen (be excellence SNC)

Termine und Uhrzeiten:

Nächster Termin: 1. Quartal 2019
5 Tage, jeweils 1x pro Woche von 8:30 bis 17:30 Uhr


Sie können sich schon für den Kurs online voranmelden. Sobald die neuen Termine bekannt sind, werden wir Sie entsprechend informieren.


Veranstaltungsort:

ZAWM St.Vith
Luxemburger Straße 2a
4780 St.Vith

Teilnahmegebühr:

665,- €

Im Preis inbegriffen sind die Schulungsunterlagen und Getränke.


Finanzielle Beihilfen:

Für Weiterbildungen am ZAWM können Betriebe und/oder Teilnehmer unterschiedliche finanzielle Beihilfen erhalten – sei es in Form eines Bildungsurlaubs, sei es in Form von Schulungsprämien seitens verschiedener Sektoren- oder Schulungsfonds.

>>> Erfahren Sie mehr


Anmerkungen:

Änderungen vorbehalten.

 

Bitte beachten Sie:

  • Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist nur bis 20 Arbeitstage vor Start der betreffenden Schulung bzw. Schulungsreihe möglich.
  • Bei einer Stornierung bis 10 Arbeitstage vor dem ersten Schulungstermin sind 50% der Teilnahmegebühr zu zahlen.
  • Bei einer späteren Stornierung oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen.

>>> zu den vollständigen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

 

 

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, gerne mit dem Online-Anmeldeformular auf dieser Website (www.weiterMitbildung.be).

Voranmeldung zur Weiterbildung

Mit der Voranmeldung signalisieren Sie lediglich Ihr Interesse und verpflichten sich noch nicht zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Nach Eingang Ihrer Voranmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine Eingangsbestätigung. Sobald die Daten der Weiterbildungsveranstaltung definiert sind, werden wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie um die definitive Bestätigung Ihrer Anmeldung bitten. Erst danach erhalten Sie eine entsprechende Zahlungsaufforderung.

Persönliche Angaben
Anrede*
Art der Anstellung*
Alle Angaben werden ausschließlich aus verwaltungstechnischen Gründen erfasst und nicht an Dritte außerhalb des Instituts und Zentrums für Aus- und Weiterbildung weitergegeben.
Kosten
Zahlung / Rechnung*
Absenden
AGBs*
* = Pflichtfeld