Teleskoplader mit Arbeitsbühne - Zusatzschulung

Schulung und Prüfunggemäß DGUV-Grundsatz 308-009

(Zusatzqualifikation Stufe 2b für den Einsatz eines Teleskopladers als Hubarbeitsbühne)

– Theorie und Praxis –

Zusatzschulung:

Die Schulung für drehbare Teleskoplader mit Arbeitsbühne kann nur von Personen belegt werden, die den erfolgreichen Abschluss einer zweitägigen Grundschulung für starre Teleskoplader (gemäß DGUV-Grundsatz 308-009) nachweisen können.

.

Schulungsinhalte:

Theorie: Gründe für die Ausbildung, Unfallverhütung, innerbetriebliche Verantwortung, Fahrerlaubnis, Fahrzeugarten und -aufbau, Hydraulikanlage, Antriebsarten, unterschiedliche Zusatzgeräte und deren Verwendung, Betriebssicherheitsprüfung, Betrieb und Verkehr, Sicherheitszeichen, Heben von Lasten, Standsicherheit, Verkehrsregeln u. Verkehrswege

Theoretische Prüfung.

 

Praxis: Abfahrtskontrolle am Fahrzeug, praxisgemäße Nutzung des Laders z.B. auf engstem Raum oder unter Zeitvorgabe, Standsicherheit, Simulation von innerbetrieblichen Verkehrssituationen, korrektes bzw. sicheres Parken.

Praktischer Test.

.

Besondere Teilnahmebedingungen:

  • Mindestens 18 Jahre alt sein
    (Ausnahme: Jugendliche im Rahmen der Berufsausbildung, wenn sie unter Aufsicht stehen)

  • Körperliche Eignung
    Die Teilnehmer müssen am ersten Schulungstag einen Sehtest  oder eine arbeitsmedizinische Bescheinigung vorlegen als Beleg, dass sie für den betreffenden Arbeitsplatz bzw. für die betreffende Tätigkeit körperlich ausreichend geeignet sind.
    Die Dokumente dürfen nicht älter als 12 Monate sein.

  • Geistige und charakterliche Eignung
     
  • Vorlage eines Passbildes spätestens zu Beginn des ersten Schulungstages

.

Fahrausweis:

Nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Prüfung erhalten die Teilnehmer einen international anerkannten DGUV-Fahrausweis für für Teleskopmaschinen gemäß DGUV-Grundsatz 308-009 (Zusatzqualifikation 2b).

.

Persönlicher Arbeitsschutz (PSA):

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, zu dem praktischen Teil der Schulung folgende PSA-Ausrüstung mitzubringen:

  • Helm
  • Fallschutz-Set
    • Ganzkörper-Auffanggurt
    • Sicherungsseil <2m mit Falldämpfer
    • Verbindungshaken
  • Sicherheitsschuhe
  • Arbeitshandschuhe
  • Arbeitskleidung, der Witterung angepasst (Kälte, Nässe, ... )

 

Referent:

Johannes Mungen

Ausbilder mit DGUV-Zertifizierung

 

Termine und Uhrzeiten:

1 Tag
8:30 bis 17:00 Uhr
 

Zeitrahmen: Die genannte Dauer des Lehrgangs gilt für Personen, die bereits Vorkenntnisse bei der Bedienung des betreffenden Gerätes haben.
Für Personen ohne Vorkenntnisse ist eine deutliche längere Lehrgangsdauer erforderlich, die von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein kann.

Veranstaltungsort: Die Lehrgänge können im Norden oder im Süden der Deutschsprachigen Gemeinschaft durchgeführt werden, als offene oder als betriebsspezifische Kurse.

.

Veranstaltungsort:

ZAWM St.Vith
Luxemburger Straße 2a
4780 , St.Vith
ZAWM Eupen
Vervierser Straße 73
4700 , Eupen

Teilnahmegebühr:

295,- EUR (zu bestätigen)

.

Finanzielle Beihilfen:

Für Weiterbildungen am ZAWM können Betriebe und/oder Teilnehmer unterschiedliche finanzielle Beihilfen erhalten – sei es in Form eines Bildungsurlaubs, sei es in Form von Schulungsprämien seitens verschiedener Sektoren- oder Schulungsfonds.

>>> Erfahren Sie mehr

 

 

Anmerkungen:

Änderungen vorbehalten

Bitte beachten Sie unsere Stornobestimmungen (*):

  • Eine kostenfreie Stornierung der Anmeldung ist nur bis 20 Arbeitstage vor Start der betreffenden Schulung bzw. Schulungsreihe möglich.
  • Bei einer Stornierung bis 10 Arbeitstage vor dem ersten Schulungstermin sind 50% der Teilnahmegebühr zu zahlen.
  • Bei einer späteren Stornierung oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr zu zahlen.

>>> (*) zu den vollständigen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, gerne mit dem Online-Anmeldeformular auf dieser Website (www.weiterMitbildung.be).

Voranmeldung zur Weiterbildung

Mit der Voranmeldung signalisieren Sie lediglich Ihr Interesse und verpflichten sich noch nicht zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Nach Eingang Ihrer Voranmeldung erhalten Sie von uns zunächst eine automatische Eingangsbestätigung. Sobald die Daten der Weiterbildungsveranstaltung definiert sind, werden wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie um die definitive Bestätigung Ihrer Anmeldung bitten. Erst nach Bestätigung der Anmeldung von Ihrer Seite erhalten Sie eine entsprechende Zahlungsaufforderung.

Bitte Termin und/oder bevorzugten Ort hier auswählen

Alle Angaben werden ausschließlich aus verwaltungstechnischen Gründen erfasst und nicht an Dritte außerhalb des Instituts und Zentrums für Aus- und Weiterbildung weitergegeben.

Allgemeine Teilnahme- und Zahlungsbedingungen
Datenschutzerklärung
* = Pflichtfeld